aktuelles und neues


Kundenauftrag «Grob-und Potentialanalyse Flachdach» erfolgreich abgeschlossen

Eine vorhandene Dachfläche von über 1‘000qm mit Solarmodulen belegen…lohnt sich das?

Diese und einige weitere Fragen stellte sich einem Kunden von uns im Grossraum Bern vor einigen Wochen. Wir boten Ihm an vor allem folgende Fragen zu klären

  • Welche Grössen von Solarfeldern sind möglich
  • Welche Menge Solarstrom lässt sich damit produzieren
  • Wieviel der produzierten Energie lässt sich vor Ort nutzen
  • Welche Förderungen sind zu erwarten
  • Wieviel kostete «der Strom» im Hochtarif
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen der verschiedenen Varianten

In der Schlusspräsentation konnten die vorliegenden Fragen alle geklärt und eine saubere Entscheidungsgrundlage geliefert werden.

 

Wosch ä töiferi Stromrächnig ha?

De lüt doch a 079 263 71 37

 

 

 


Beitrag Elektromobilität im Anzeiger Fraubrunnen

 

Facts rund um Photovoltaik, Elektromobilität, Solarspeicher und clevere Ladelösungen. Oft hören & spüren wir Vorbehalte gegenüber diesen Technologien wie ... "ist noch nicht ausgereift" ... "ist viel zu teuer"......"schadet der Umwelt".....etc.
Tatsache ist, dass die Technik in diesen 4 Themenbereichen ausgereift ist und keine "Kinderkrankheiten" mehr kennt. Im Weiteren geraten oft folgende Fakten in Vergessenheit:

  • Mit 13 Quadratmeter Solarmodulen fahren Sie elektrisch 250'000 km
  • Solarmodule kosten heute 90 % weniger als vor 10 Jahren
  • In Deutschland wird jede 2 Solaranlage mit einem Speicher gebaut  
  • Ladeinfrastruktur für E-Autos muss nicht teuer und kompliziert sein

Gerne unterstützen wir Sie in diesen Themenbereichen entweder als neutrale Berater oder Anbieter nach dem Moto

 

Ob Solar, Spicher, E-Outo oder uflade —für cleveri Lösige geisch zum Souterma

 

 

 

Download
Artikel Fraubrunner Anzeiger
artikel Anz 1[1] Kopie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Schüleranlass Utzenstorf

Stellvertretend für die vielen durchgeführten Informationsanlässe an Schulen sei hier derjenige von Utzenstorf kurz beschrieben.
Vor mehr als 100 Kindern duften wir die Themen Elektromobilität und woher kommt die Energie für die Elektroautos stufengerecht erklären.
Stephan Soltermann trug sein Plädoyer in einer absolut mitreissenden Art vor und begeisterte die Kinder.
Wir danken dem Schulleiter Andreas Hachen sowie den Klassenlehrern für Ihre Unterstützung.

 

 

So sensibilisieren wir kommende Generationen !

 


Präsentation vom 11 Juni in Oberburg

Vor zahlreichem Publikum konnten wir unsere Präsentation zum Thema "Solarenergie, E-Mobilität und clevere Ladelösungen heute und übermorgen" vortragen.
Am Beispiel eines Landwirtschaftsbetriebes sowie 3 Mehrfamilienhäusern wurde aufgezeigt, dass die vorhandenen Dachflächen nicht nur ausreichen um den Strombedarf der Bewohner abzudecken sondern auch die Mobilität- und Bewirtschaftungsbedürfnisse elektrisch versorgen.

 

Die beste Kombination..... Photovolatik und Elektromobilität!!!

Folien Vortrag als PDF

Download
Präsentation Oberburg V1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Ready für die Wave Trophy 2018

Wir sind ready für die Wave Trophy 2018.


Kommt und besucht uns am Montag 11. Juni 2018 am Etappenort Oberburg "Jenni Energietechnik AG",  Vorträge gehalten unter anderem von der Soltermann Solar

 

16:30: Ankunft erste Fahrzeuge

 

17:00: Start Führung

 

18:00: Offizielle Begrüssung

 

& Networking Event

 

 

 

 

 

 


Wartungsrundgang

Wartungsrundgänge und sicherstellen von maximaler Leistung von Photovoltaik Anlagen ist eines der Fachgebiete der Soltermann Solar.

Das Analysieren und Reparien von Sturmschäden erlegidgen wir schnell  und effizient.

 

So ist es den Photovoltaik Anlagen wohl!

 

 


Photovoltaik Anlage mit Speicher auf einem Einfamilienhaus im Emmental

Versorgt die Bewohner des Einfamilienhauses mit Strom für die nächsten 25 Jahren mit elektrischer Energie.

 

Oder produziert genügend Strom für ca. 50 000km Elektroauto fahren pro Jahr.

 

Hoher Eigenverbrauch dank Ost-West und Batteriespeicher für den Solarstrom.

 

Energiewende ganz einfach!

 

 


REM-HSG: Erfolgreich in der neuen Energiewelt

Soltermann Solar - Blogfoto PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

Das Renewable Energy Management (REM-HSG) Programm hat das übergeordnete Ziel, eine der grössten Herausforderungen der Gesellschaft, den Übergang zu einer nachhaltigen Energieversorgung, zu unterstützen und zu beschleunigen

 

Die Universität St. Gallen bietet als eine der ersten führenden Wirtschaftshochschulen unter der Leitung von Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen ein berufsbegleitendes Weiterbildungsprogramm zum Thema Renewable Energy Management (REM-HSG) an. REM-HSG wurde in enger Zusammenarbeit mit der Executive School der Universität St. Gallen entwickelt.

  • Market Drivers & Technology Management
  • Financing Innovative Business Models
  • Energy Entrepreneurship & Policy Risk

 

 

Wir wünschen Stephan Soltermann weiterhin viel Erfolg beim Absolvieren des REM-HS!


WAVE TROPHY 2018-Mittendrin statt nur dabei

Soltermann Solar - Blogfoto PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

 

The world's largest electric vehicle rally und das Soltermann Solar Team ist mittendrin!

 

Die WAVE TROPHY ist in dieser Art und Weise die grösste rollende E-Mobil-Veranstaltung der Welt. 2018 erwarten wir einen neuen Teilnehmerrekord: 2 x 120 Teams aus aller Welt nehmen mit Ihren Elektroautos, Elektro-Bikes und S-Pedelecs teil. Wie immer erwartet uns ein abwechslungsreiches Programm - mit atemberaubenden Landschaften und interessanten Stops in Städten, Unternehmungen und Schulen. Erstmals in ihrer 8-jährigen Geschichte werden 2018 zwei WAVEs stattfinden - eine im Juni rund um die Schweiz und eine im September rund um Oesterreich.

 

Die WAVE ist ein Plattform für alle, die die Elektromobilität vorwärts bringen wollen.


Neues Energiegesetz: Was heisst das?

Soltermann Solar - Blogfoto PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

Die wichtigsten Neuerungen der Verordnungen, welche am 1.1.2018 mit dem neuen Energiegesetz in Kraft treten:

 

  • PV-Anlagen unter 100 kWp erhalten Einmalvergütung, keine KEV (1400 CHF +400 CHF/kWp bis 30 kWp, darüber 300 CHF/kWp)
  • 2018 erhalten voraussichtlich 950 PV-Anlagen >100 kWp eine KEV-Zusage. Anmeldungen nach dem 30.6.2012 müssen weiter warten. Die KEV-Warteliste wird weiter nach Anmeldedatum abgebaut (keine Bevorzugung bereits gebauter Anlagen).
  • Einspeisevergütung für PV-Anlagen mit KEV-Zusage, welche ab 2018 gebaut werden: 11 Rp/kWh über 15 Jahre. Die Mehrheit der freigegebenen Anlagen wird bereits gebaut sein; sie erhalten einen Tarif je nach Inbetriebnahmedatum, welcher ca. 20% tiefer ist als ursprünglich publiziert.
  • Vergütung durch Netzbetreiber (ohne KEV, EnV Art 12) richtet sich nach Kosten „für den Bezug gleichwertiger Elektrizität bei Dritten sowie (neu) den Gestehungskosten der eigenen Produktionsanlagen“.  Netzbetreiber mit eigenen Kraftwerken und tiefem Rückliefertarif werden diesen signifikant anheben müssen.
  • Für eine Eigenverbrauchsgemeinschaft, welche angrenzende Grundstücke umfassen kann (EnV Art 14), muss die Produktionsleistung mindestens 10% der Anschlussleistung sein (EnV Art 15). Verrechnung der intern produzierten kWh gemäss Kosten, darf nicht teurer sein wie eine extern bezogene (EnV Art 16).
  • Die (teure) Lastgangmessung entfällt, zukünftig überall SmartMeter.

Auf ins neue Jahr mit erneuerbaren Energien!


Ein frohes neues Jahr wünscht die Soltermann Solar

Soltermann Solar - Blogfoto PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

Liebe Kunden, Interessenten und Geschäftspartner

 

Auch in diesem Jahr durften wir euch beraten, Anlagen planen und zahlreiche davon realisieren. Egal ob Solarspeicher, Überwachungen, Elektro-Mobilität oder Eigen-verbrauchs-Gemeinschaften mit privaten Zählern, wir fanden immer eine Lösung.

 

Für das entgegengebrachte Vertrauen, eure vielfältigen Wünsche und die gute Kooperation bedanken wir uns herzlich!

 

Auch wenn die jüngsten Entwicklungen im Bundesamt für Energie, im Parlament und im Bundesrat nicht immer nachhaltig sind, sehen wir positive Entwicklungen in folgenden Bereichen:

Auch wenn die jüngsten Entwicklungen im Bundesamt für Energie, im Parlament und im Bundesrat nicht immer nachhaltig sind, sehen wir positive Entwicklungen in folgenden Bereichen:

  • Eigenverbrauchsgemeinschaften (EVG) mit privaten Zählern Strom dort produzieren wo er gebraucht, oder an Mieter verkauft werden kann, ist äusserst attraktiv. 
  • Elektromobilität ist das Schlüsselelement im Nachhaltigkeitspuzzle Selbst produzierte Energie in Elektroautos, Elektrolastwagen oder in naher Zukunft in Elektrotraktoren zu stecken führt zu höchster PV-Rentabilität
  • Erhöhung des Eigenverbrauchs mit Speichern und Steuerungen Speicher & Steuerungen erhöhen den Eigenverbrauch enorm. Speziell für Landwirtschaft und MFH sind für 2018 einige Neuigkeiten angekündigt.   

Wir freuen uns auf neue gemeinsame Projekte im neuen Jahr!    

 

Euch und euren Angehörigen wünschen wir schöne Festtage,

einen guten „Rutsch“ ins neue Jahr,

mit viel Erfolg

und bester Gesundheit

 

Euer Soltermann Solar Team


Photovoltaik Anlage am Thunersee auf Mehrfamilienhaus

Soltermann Solar - Blogfoto PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

Bei Regen und Schnee montiert damit der Weihnachtsbraten genügend Solarstrom kriegt.

 

Produziert für rund 7 Haushalte Strom pro Jahr in den nächsten 25 Jahren.

Oder Strom für 130‘000 km Elektroauto fahren, natürlich auch pro Jahr!

 

 

 Funktioniert auch bei schlechtem Wetter!


Aufgepasst! An alle Photovoltaikbesitzer ...

Soltermann Solar - Blogfoto PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

...im Versorgungsgebiet EWB und Elektra Fraubrunnen.

Bei Anlagen unter 30 kWp besteht keine grundsätzliche Pflicht zur Messung der Nettostromproduktion.

Weiterlesen SSES http://www.sses.ch/de/muss-der-strom-fuer-den-eigenverbrauch-erfasst-werden/

 

 

Wir helfen Kosten und Hürden für Photovoltaikanlagen klein zu halten!

 

 


Photovoltaik Anlage mit Batteriespeicher am Thunersee

Soltermann Solar - Blogfoto Photovoltaik-Anlage am Thunersee

Produziert in den nächsten 25 Jahren Strom für 2.7 Haushalte pro Jahr.

Oder 64‘450km fürs Elektroauto, natürlich auch pro Jahr ;-)!

 

Solar ufem Dach isch e gueti Sach!


Photovoltaik Indachanlage auf einem Einfamilienhaus im Emmental

Soltermann Solar - Blogfoto PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

 

Produziert genügend Strom für 20 000km Elektroauto fahren pro Jahr.

 

Oder versorgt einen 4 Personen Haushalt mit Strom für die nächsten 25 Jahren.

 

Ganz einfach unabhängiger!

 

 


Photovoltaik Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

Soltermann Solar - Blogfoto PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser in Blumenstein ans Netz.

 

Mit den 3 Anlagen wird an einem sonnigen Tag so viel Energie produziert, dass alle Bewohner einen Renault Zoe mehr als einmal laden und damit bis zu 200 km weit fahren könnten!

 

So geht Elektromobilität im Miethaus!

 


Danke für Ihr JA zur ES2050!

Soltermann Solar - Blogfoto PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

Wir sind froh, dass sich die Mehrheit der CH-Bevölkerung für einen zukunftsgerichteten Weg entschieden hat!

 

Dies bedeutet unter anderem dass:

  • Mehr Fördermittel in einer Übergangsfrist bis 2022 zugunsten umweltfreundlicher Energieträger eingesetzt werden können.
  • Hausbesitzer explizit das Recht erhalten selbst produzierten Strom an Mieter und oder Nachbarn zu verkaufen.
  • Der Ausstieg aus der veralteten und risikoreichen Atomenergie Tatsache wird

 

Wir sind davon überzeugt, dass

  • die Produktion von erneuerbaren am Ort des Verbrauchs in den nächsten Jahren zur Selbstverständlichkeit wird
  • der Einsatz von Elektrospeichern explodieren wird
  • Moderne Elektromobilität eine Revolution auslösen wird, wie dies in 2006 mit dem ersten iPohne geschah 

Wir freuen uns Sie auf dem Weg in eine neue Energie Welt zu begleiten!

 

 


Herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite!

Soltermann Solar - Blogfoto PV-Anlagen auf 3 Mehrfamilienhäuser

Wir wünschen unserer alten Webseite alles gute im Ruhestand.

 

Unsere neue Webseite:

  • Schnellere Navigation
  • Immer auf dem aktuellstem Stand dank neuem Blog
  • Verlinkt mit Facebook

 

 

Wir freuen uns auf weitere Besuche!